Eine bewegte Geschichte: 1888 - 1945

1888

Im September wird Parkbrauerei als Aktiengesellschaft unter der Firmenbezeichnung "Parkbrauerei Zweibrücken", vormals "Schmidt-Jacoby" mit einem Stammkapital von 725.000 Mark gegründet. Im Dezember findet ein Zusammenschluss mit der Pirmasenser Brauerei "Zum Park" von Jacob Seitz, zur Aktiengesellschaft "Parkbrauereien Zweibrücken-Pirmasens", vormals Schmidt-Jacoby und Seitz mit einem Stammkapital von 1.200.000 DM und 73 Mitarbeitern statt.

1897

Fusion mit der Zweibrücker Aktienbrauerei Tivoli. Der Ausstoß beläuft sich auf 107.000 hl pro Jahr.

1912

Jacob Seitz geht in den Ruhestand und wird Mitglied im Aufsichtsrat. Der Vorstand wird von Wilhelm Lesoine und Heinrich Seitz übernommen. Fusion mit der "Pirmasenser Bürgerbräu AG", vormals Semmler. Der Ausstoß summiert sich bis dahin auf 50.000 hl pro Jahr. Die Neufirmierung wird als „Park- und Bürgerbräu AG“ eingetragen.

1913

Die "Park- und Bürgerbräu AG" ist mit einem Ausstoß von 200.000 hl pro Jahr die größte Brauerei der Pfalz.

1914-1920

Der Ausstoß steigert sich von 87.000 auf 155.000 hl pro Jahr. Infolge der Weltwirtschaftskrise 1932 reduziert sich der Ausstoß auf 92.000 hl pro Jahr.

1938

50-jähriges Jubiläum als Aktiengesellschaft und Namensänderung in "Parkbrauerei AG Pirmasens-Zweibrücken" mit neuer Schutzmarke - das P-Männchen. Es wird der bisher höchste Ausstoß von 238.000 hl pro Jahr verzeichnet.

1945

Im Betrieb Pirmasens sind bis zu 75 % der Anlagen zerstört und auch in Zweibrücken gibt es schwere Beschädigungen. Mit Kraft und Mut wird der Brauereibetrieb wieder aufgenommen.

Eine bewegte Geschichte: 1947 - 1992

1947

Erneuter Verlust des Saarlandes als Absatzgebiet durch Einfuhrverbot für Waren aus Deutschland.

1948

DM - Eröffnungsbilanz mit einem Stammkapital von 2.000.000 DM. Die Aktien wurden neu gedruckt und ausgegeben.

1951 – 1963

Entwicklung des Bierkonsum pro Kopf (ca. Angaben)

  • 1951: 40 l pro Jahr
  • 1954: 58 l pro Jahr
  • 1958: 82 l pro Jahr
  • 1963: 114 l pro Jahr

1957

Erstmals seit 1940 wird ein Ausstoß von über 200.000 (ca. 224.000) hl pro Jahr erwirtschaftet.
Das Saarland gehört wieder zur Bundesrepublik.

1963

Die "Parkbrauerei AG Pirmasens-Zweibrücken" feiert ihr 75-jähriges Jubiläum.

1972

Übernahme der Brauerei Pfisterer in Mannheim-Seckenheim.

1975

Ausstoßsteigerung auf 515.000 hl pro Jahr.

1986

Eröffnung des neuen Sudhauses von Pirmasens.

1992

Übernahme der Weizenbierbrauerei RHEINGÖNHEIMER.

Eine bewegte Geschichte: 1993 - 2009

1993

Die Produktlinie wurde überarbeitet und erscheint ab sofort unter der Marke PARK. Dazu gehören PARK Pils,
PARK Primus, PARK Export, PARK Weizen, PARK Pirminator, PARK Leicht und PARK Frei.

1994

Zertifizierung des QM-Systems der PARK nach DIN-ISO 900.

1995

Die Produktvielfalt wird im Mai um PARK Radler sowie im September um PARK Schwarzbock erweitert.
Am 5. Dezember findet die Übernahme der BELLHEIMER Privatbrauerei K. Silbernagel AG und 
BELLARIS - der Bellheimer Mineralbrunnen GmbH statt.

2003

An einem sonnigen Frühlingstag im März werden die neuen LKW getauft.

2004

Übernahme der Aktienmehrheit durch die ACTRIS AG.

2005

VALENTINS Weissbier beginnt seinen Siegeszug durch die Biergärten der Pfalz.

2006

Die PARK Grill-Open mit Axel Schulz zieht tausende Besucher nach Pirmasens.

2008

Das Jubiläumsbier 1888 erobert die Herzen der Westpälzer im Sturm.
Kronkorkenaktion mit 500 HL Freibier für die teilnehmenden Gemeinden.

2009

Die neue Werbekampagne „PARK liegt in unserer Natur“ startet mit Erfolg.
Etikettenrelaunch für das komplette Sortiment.

Eine bewegte Geschichte: 2010 - Heute

2010

Die PARKbrauerei gewinnt Ihre Eigenständigkeit zurück und Roald Pauli übernimmt die Aktienmehrheit.
Die PARK wird wieder regional ausgerichtet und erste Modernisierungen werden durchgeführt, z.B. wird der neue PARK Splitkasten eingeführt.
Das 1. PARKtoberfest mit Stars auf der Bühne lockt mehrere tausend Besucher in eine ausverkaufte Messehalle.

2011

Der 1. PARK Firmenlauf begeisterte weit über 600 Läufer bei traumhaftem Wetter in der Pirmasenser Innenstadt.

2013

Die PARKbrauerei feiert ihr 125jähriges Bestehen.
Zu diesem Anlass wurde das PARK Spezial gebraut und in der traditionellen 0,5L Bügelflasche abgefüllt.

2015

Weitere Investitionen weisen die Richtung der PARKbrauerei in die Zukunft.
Der komplette FuhrPARK wir mit modernsten LKWs erneuert.
Im Sudhaus geht ab sofort die neue Sudhaussteuerung in Betrieb. Die hohen Ansprüche
und die Sicherung von Qualität unterstützen die Brauer ab sofort nach modernstem Stand der Technik.